B

Kooperationsverbund RIC MAZA MV e.V.

Phone.
+49 381 4031832
Fax.
+49 381 4031831
Kooperationsverbund RIC MAZA MV e.V.
Konrad-Zuse-Straße 1A
18184
Roggentin

Wir sind ein partnerschaftlich, kooperativ vernetztes Bündnis regionaler Unternehmen aus der maritimen Zulieferindustrie sowie dem damit verbundenen Ingenieurwesen, der industrienahen Forschung, der Aus- und Weiterbildung und den dafür gleichfalls relevanten Fachbereichen aus den Hochschulen im Land M-V.

Im Vordergrund stehen dabei:

  • Fachspezifischer Informations- und Erfahrungsaustausch sowie zukunfts- und innovationsrelevanter Know-how-Transfer für ein hohes  kompetentes Wissens- und Leistungspotenzial
  • Engagement zur gemeinsamen Eruierung, Entwicklung, ingenieurtechnischen Vorbereitung und so weit wie möglich zur Realisierung wertschöpfungsrelevanter industrieller Erzeugnisse, Ausrüstungen und Dienstleistungen mit hervorragender Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftlicher Effektivität
  • Externes Kooperationsbestreben zur langfristigen, vernetzten Einbindung eines möglichst hohen Anteils der Mitglieder in zukunftsrelevante Wertschöpfungsketten renommierter Finalunternehmen aus der maritimen und darüber hinausgehenden Wirtschaft mit überschaubarem Risiko
  • Wahrnehmung gemeinsamer operativer sowie strategisch relevanter Belange zur Gewährleistung erforderlicher zukunftssichernder Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten besonders von Seiten der Landesregierung M-V
  • Vorrangige gemeinschaftliche Tätigkeit in vier fachspezifischen Projektgruppen im Rahmen des RIC MAZA MV und den damit verbundenen Workshops:
    • PG 1 – Innovative maritime Industrieerzeugnisse und damit verbundene systemrelevante Prozesslösungen sowie Anlagen
    • PG 2 – Umsetzung Industriestrategie 4.0 und vernetzte Digitalisierung
    • PG 3 – Effiziente maritime Industriekooperation mit namhaften Werften, Reedereien u. a. Partnern aus der maritimen Wirtschaft
    • PG 4 – Zukunftssichernde Fachkräfteentwicklung, Aus- und Weiterbildung

Vorrangige Absichten:

  • Stärkung der Innovationsfähigkeiten und dafür erforderlicher Ressourcen besonders im Rahmen der kleineren Mitgliedsunternehmen
  • Eruierung und vorwettbewerbliche Initiierung von F/E- sowie Innovationsprojekten, die von Verbundpartnern bzw. von Mitgliedsunternehmen eigenverantwortlich realisiert werden
  • Erhöhung der Wertschöpfungsrelevanz und internationalen Wettbewerbsfähigkeit betreffender internationaler Erzeugnisse und –leistungen
  • Sicherung einer vorteilhaften wirtschaftlichen Stabilität eigener Leistungen, eigenständiger sowie kooperativer Leistungen trotz risikovoller Entwicklungen besonders im Rahmen der maritimen Industrie

Eng verbunden:

Intensives individuelles und gemeinsames Engagement zur erfolgreichen Bewältigung der weitreichenden negativen Folgen aus der Corona-Pandemie und der damit verbundenen tiefgreifenden Krise im Rahmen der bislang vorrangigen schiffbauorientierten maritimen Industrie in M-V

  • Krisenmanagement für eine vorrangige Abwehr der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Gefahren aus der Corona-Pandemie vor allem auch mit betreffenden wirtschaftlich- und beschäftigungssichernden Überbrückungshilfen des Bundes und Landes
  • Gemeinsame Initiativen für einen möglichst zeitnahen wirtschaftlich- und beschäftigungsrelevanten Ausgleich besonders der mit der hereingebrochenen Krise verloren gegangenen kooperativen Schiffbauleistungen mit wertschöpfungs- und wettbewerbsrelevanten industriellen Leistungen im Rahmen neuer zukunftsrelevanter maritimer sowie darüber hinausgehender Bereiche der Wirtschaft