Veranstaltungen

28. März 2017 bis 29. März 2017

Conference on Maritime Energy 2017 an der TUHH

Der Offshore-Energiesektor ist Schwerpunktthema der „Conference on Maritime Energy 2017“ (COME) an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH). Wie die Hochschule jetzt mitteilte, werden am 28. und 29. März 2017 rund 150 Experten aus Industrie und Wissenschaft bei der zweiten Auflage der COME referieren. Im Mittelpunkt bisheriger Diskussionen steht der Aufbau von Offshore-Plattformen. Auf der Konferenz soll es vor allem darum gehen, wie sich die Anlagen
nach Gebrauch umweltfreundlich abbauen lassen. Dabei steht die Frage im Vordergrund, wie sich ökologische und ökonomische Interessen miteinander vereinbaren lassen.

Die COME richtet sich nicht nur an Fachleute, sondern auch an die Öffentlichkeit. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank eröffnet die Konferenz mit einem Vortrag zur Situation der maritimen Wirtschaft in Hamburg. Alistair Hope,
Projektdirektor bei Shell, berichtet über den Rückbau der Ölplattform „Brent Spar“. Weitere Vorträge zu geologischen und rechtlichen Fragen halten Wissenschaftler unter anderem von Universitäten in Western Australia und Singapur.
Frühbuchertickets gibt es bis zum Jahresende. Für Mitarbeiter und Studenten der TUHH ist der Eintritt frei. Weitere Infos unter www.tuhh.de.

 

28. März 2017

Seminar "Reform des Rechts der Zeitarbeit / Werkverträge"

Im Rahmen der Vortragsveranstaltungen der VSM-Akademie findet am 28. März 2017 in den Hamburger Räumen des VSM das ganztägige Seminar „Reform  des Rechts der Zeitarbeit / Werkverträge“ statt. Das Seminar richtet sich u.a. an Geschäftsführer, Unternehmensjuristen, Einkäufer sowie Personalleiter und -abteilungen vorrangig aus der maritimen Industrie.

Hintergrund des Seminars sind die Änderungen und Neuerungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz zum 1. April 2017 sowie deren Auswirkungen auf die Unternehmen. Das Seminar informiert umfassend über diese Änderungen und über die Bedeutung der Reform für die betriebliche Praxis. Zudem wird der sozialversicherungsrechtliche Arbeitnehmerbegriff umfassend vorgestellt und die Statusfeststellung von Erwerbstätigen erläutert.

Partner der Veranstaltung sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall und die AOK Rheinland/Hamburg.

Für VSM-Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei, von Nicht-VSM-Mitgliedern wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 169 Euro zzgl. MwSt. (inkl. Unterlagen/Mittagsimbiss) erhoben.

Veranstaltungszeit: 28.03.2017 / Beginn: 10.00 Uhr - Ende: ca. 15.30 Uhr

Veranstaltungsort: VSM, Steinhöft 11 (Slomanhaus), 20459 Hamburg

Information/Anmeldung: Frau Pietsch-Manner, Mail: pietsch-manner@vsm.de, Tel. 040-2801-52-26

Anmeldeschluss ist der 24. März 2017!

 

29. März 2017 bis 30. März 2017

17th Ballast Water Management Conference

 

Ort: Miami Florida, USA

30. März 2017 bis 31. März 2017

2-tätige Schulung "Öffentliches Preisrecht - Maritime Industrie"

Ort: VSM, Hamburg

Weitere Informationen finden Sie hier.

03. April 2017

VSM Vorstandssitzung

Ort: VSM, Hamburg

 

10. April 2017

Gemeinsames Gesprächsplattform Abgasminderung/Abgasnachbehandlung/Umwelttechnik für Binnenschiffe von DST, VBW und VSM

Ort: Duisburg-Ruhrort

 

15. April 2017

Meereswettbewerb „Forschen auf See“ 2017

Der seit 2005 jährlich stattfindende Meereswettbewerb „Forschen auf See“ bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, eigenen Forschungsfragen zum Thema "Ozeane im Wandel - Ozeane im Stress" experimentell nachzugehen. An Bord des bekannten Hamburger Medien- und Forschungsschiffes ALDEBARAN bearbeiten die Teams eigene Projekte unter der Anleitung eines erfahrenen Wissenschaftlers und erhalten Einblicke in die Seefahrt und das Meer als größtes Ökosystem der Erde.

Bewerbungsschluss: 15. April 2017

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

27. April 2017

Sitzung FG "Binnen- und Küstenschiffbau"

Ort: Berlin

 

05. Mai 2017

Seminar "Update Vergaberecht 2017"

Ort: VSM, Hamburg

 

12. Mai 2017 bis 17. Mai 2017

Geschäftsanbahnungsreise in den Iran - 12. bis 17. Mai 2017

Nach einer zweijährigen Rezession führte die teilweise Aufhebung der Sanktionen Anfang 2016 zu einer Belebung der iranischen Wirtschaft. Es gibt einen Nachhol- und Modernisierungsbedarf in nahezu allen Bereichen. Aufgrund des technischen Knowhows und der bereits jahrzehntelangen erfolgreichen Kontakte sieht der Iran in deutschen Unternehmen der maritimen Industrie einen wichtigen Geschäftspartner.

Die vom VSM als Fachpartner begleitetete Geschäftsanbahnungsreise nach Teheran und Bandar Abbas bietet deutschen Unternehmen aus den Bereichen Schiffbau, Meeres- und Offshore-Technik die Möglichkeit, im Rahmen von Präsentationsveranstaltungen und B2B-Gesprächen neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen.

Anmeldeschluss:  28. Februar 2017

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

 

17. Mai 2017

Final Conference of the EU research project JOULES

Towards zero emission shipping - Simulating and assessing energy grids for Europe‘s next generation of ships

Reducing harmful emissions from shipping is a technical challenge as well as an urgent political and societal issue. For the last four years, the research project JOULES has been developing assessment and simulation tools to analyse ships’ energy grids, and applied them for a variety of ship designs and operation scenarios. The final conference is intended to present project results and to discuss possible ways towards their implementation.

To receive more information, please contact Matthias Krause (krause@cmt-net.org) and Meike Neufeld (neufeld@cmt-net.org) or visit the news section on the project website (www.joules-project.eu).

22. Mai 2017

VSM Mitgliederversammlung 2017

Ort: Hotel Atlantic Kempinski, Hamburg

 

30. Mai 2017 bis 02. Juni 2017

Nor-Shipping 2017

Ort: Oslo, Norwegen

The GERMAN PAVILION at Nor-Shipping 2017 is the place where you will meet existing and potential new clients gathering together to discuss the industry needs.

For the coming edition we can offer you again a improved design and concept based on system with largely reusable parts. While maintaining a high-livel quality this will accomodate our common responsibility in terms of sustainability. Our common pavilion design guidelines will provide a strong presentation of the GErman maritime industry. However, thanks to the flexible stand design we will aslo be able to implement almost every degree of individual customized stands at very attractive rates.

The benefits of exhibiting in the GERMAN PAVILION at Nor-Shipping 2017 include:

• Fixed cost inclusive of stand area, high quality stand design and construction
• Private Pavilion lounge with light lunch and refreshments throughout the day
• Prime location in Hall C at the show
• German branded stand design to draw visitors to the Pavilion
• General information desk manned at all time during the exhibition period
• Dedicated project manager and team to assist prior to and onsite at the show
• Dedicated freight partners
• Promotion of the Pavilion through various activities prior to the exhibition
• Free registration and listing of sub-exhibitors

As always, we will strive to make your stay with us as comfortable and rewarding as possible, providing opportunities to generate new businesses and strengthen your existing commercial and social ties.

07. September 2017

Go-3D 2017

Mit 3D Richtung Maritim 4.0

Ort: Rostock

18. September 2017 bis 22. September 2017

Geschäftsanbahnung Kanada 2017 vom 18. bis 22. September 2017

Gute Chancen für deutsche Unternehmen: Kanada will Marineflotte modernisieren und neue zivile Schiffe bauen.

Kanada will seine Marineflotte modernisieren und zeitgleich Schiffe zur zivilen Nutzung bauen. 2010 wurde diesbezüglich die National Shipbuilding Strategy vorgestellt, wonach Investitionen in Höhe von etwa 30 Mrd. CAD in Aussicht gestellt wurden. Die damit zusammenhängenden erhöhten Investitionsleistungen Kanadas in den Bereichen Schiffbau und Häfen und dem Ausbau von international tätigen Forschungseinrichtungen eröffnen deutschen Unternehmen Chancen in der maritimen Wirtschaft in Kanada. Deshalb führt die Deutsch-Kanadische Industrie- und  Handelskammer vom 18.  bis 22.  September 2017 eine Delegationsreise zum Thema „Maritime Wirtschaft“ nach Vancouver, BC und Montreal, QC, bzw. Quebec City, QC oder Halifax, NS durch. Die vom VSM beantragte und begleitete Reise wird als Teil des Markterschließungsprogramms für KMU des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Anmeldeschluss: 2. Juni 2017

 

19. September 2017 bis 22. September 2017

NEVA 2017 – Gemeinschaftsbeteiligung für deutsche Firmen

Die NEVA ist eine internationale Fachausstellung und Konferenz für Schiffbau, Meerestechnik sowie Hafenausrüstung und die wichtigste Schiffbaufachmesse in Russland. Veranstalter eines German Pavilions ist die Hamburg Messe und Congress GmbH.

Informationen und Anmeldung:

Hamburg Messe und Congress GmbH

Jost Rückert

Tel.: +49 40 3569-2299

E-Mail: jost.rueckert@hamburg-messe.de

Anmeldeschluss: 24. Juni 2017

http://hamburg-messe.de/aussteller/auslandsveranstaltungen/?action=kurzi...