Finanzierung

Die Verfügbarkeit von Finanzierungen – Barkredite und Absicherungen – zu wettbewerbsfähigen Kosten ist heute der Schlüssel, um die Wachstumspotenziale für die maritime Industrie zu nutzen.

Die Portfolio-Umstellung der deutschen Industrie auf den Bau von Spezialschiffe und maritimen Großanlagen hat einen generell höheren und teilweise auch veränderten Finanzierungs- und Absicherungsbedarf zur Folge. Die Projekte umfassen deutlich höhere Volumina und haben längere Bauzeiten. Erschwerend wirken sich zudem die im Vergleich zum Standardschiffbau weitaus höheren technischen Herausforderungen aus, für die oft zusätzliche Erfüllungs- und Gewährleistungsgarantien gefordert werden.

Der VSM beobachtet und kommentiert kontinuierlich die nationalen und internationalen Rahmenbedingungen der Schiffbau- und Unternehmensfinanzierung sowie das steuerliche Umfeld mit Branchenbezug. Politische Maßnahmen und Initiativen können so auch kurzfristig angestoßen werden. Der VSM betreibt zudem ständige Kontaktpflege zu Banken und Finanzierungsinstitutionen sowie den Bundes- und Landesministerien mit Ihren Mandataren.

Mit dem hochrangig besetzten Finanz- und Steuerausschuss des VSM als auch der Finance Experts Group des europäischen Dachverbandes SEA Europe stehen mit ausgewiesenen Experten aus den Mitgliedsunternehmen besetzte Gremien für die Bearbeitung von Finanzierungs- und Steuerthemen zur Verfügung.

Exportkreditversicherung, Landesbürgschaften

Heimische Unterstützung im Export

Der Export ist mit einem Umsatzanteil von über 70 Prozent wichtiges Standbein der Industrie.